Vielblättrige Lupine

(Lupinus polyphyllus)

Ursprung:
Ursprünglich aus dem westlichen Vereinigte Staaten und Kanada, wurde sie im 19. und 20. Jahrhundert nach Europa gebracht, um den Boden an Straßenrändern und in Nadelwäldern zu verbessern sowie als Zierpflanze.

Standort:
Die Vielblättrige Lupine gedeiht in offenen, feuchten Lebensräumen von niedrigen bis mittleren Höhenlagen. Sie bevorzugt gut durchlässige Böden und wächst häufig entlang von Straßen- und Wegrändern, Flussufern und in gestörten Gebieten.

Einfluss:
Diese Pflanze verändert stark die Struktur alpiner Bergwiesen, indem sie die normalerweise niedrig wachsende Vegetation beeinflusst. In ihrem eingeführten Verbreitungsgebiet verdrängt sie lokale Pflanzen und verringert die Anzahl von Schmetterlingsarten.

Erkennung:
Die aufrechten, unverzweigten Stängel der Vielblättrigen Lupine können bis zu 1,5 Meter hoch werden. Die Blüten sind violett oder violett-blau und haben eine erbsenähnliche Form. Die Grundblätter sind lang gestielt und bestehen aus 10-17 Blättchen, die bis zu 25 cm im Durchmesser erreichen können.


Foto: Urosh Grabner

Publicado el julio 11, 2024 06:31 MAÑANA por prreiter prreiter

Comentarios

No hay comentarios todavía.

Agregar un comentario

Acceder o Crear una cuenta para agregar comentarios.