Archivos de diario de marzo 2021

24 de marzo de 2021

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/



  17. Op 30 maart nam dagvoorzitter Femke Wolthuis ons virtueel mee naar het bedrijventerrein Euvelgunne in Groningen om te zien hoe de bedrijven daar hun waterhuishouding aanpassen aan klimaatverandering. Dit projectbezoek werd georganiseerd door NKWK Klimaatbestendige Stad, de gemeente Groningen en de waterschappen Hunze en Aa’s en Noorderzijlervest, in samenwerking met Platform WOW.

    Aanpak klimaatproblemen Bedrijventerrein Euvelgunne
    Het webinar Klimaatregelen Euvelgunne liet zien hoe klimaatproblemen op bedrijventerreinen, zoals wateroverlast, kunnen worden aangepakt in samenwerking met de bedrijven en op een manier waarmee ook meerwaarde wordt gecreëerd. Kansen zijn er voor het vergroten van de biodiversiteit, verbeteren van de landschappelijke kwaliteit, bestrijding van verdroging en verbetering van het werkklimaat. Bedrijven gebruiken het water als spoelwater, koelwater en bijvoorbeeld voor de productie van regenwaterjenever.

    De bedrijven op Euvelgunne lieten zien dat ook zij zich maatschappelijk verantwoordelijk voelen en graag een bijdrage willen leveren aan de oplossing van de klimaatproblematiek. Dat zij daarbij oog hebben voor andere waarden komt goed tot uitdrukking in de aanleg van een grote 'biodiversiteitswadi' met onder andere een groot insectenhotel.
    De reacties tijdens en na afloop van het webinar laten zien dat deze aanpak bij veel mensen de ogen geopend heeft en zicht geeft op nieuwe perspectieven. Bijvoorbeeld die van Thuy Do (gemeente Rotterdam): "In de toekomst hebben we misschien helemaal geen riolering meer nodig op bedrijventerreinen, omdat de bedrijventerreinen hun eigen afvalwater als grondstof gebruiken. Daarvan zijn er nu al voorbeelden.”
    Aanpak klimaatproblemen Bedrijventerrein Euvelgunne

    Aanpak klimaatproblemen Bedrijventerrein Euvelgunne
    https://platformwow.nl/terugblikken/2021/03/terugkijken-projectbezoek-bedrijventerrein-euvelgunne

https://www.npostart.nl/het-wad/13-05-2020/BV_101396196
145 - Zonne-energie van elk oppervlak, TNO NL AardgasVrij

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

142 - Limburgse Contactdag Natuuronderzoek 2021 91

30 jaar natuuronderzoek in Limburg: herbekijk webinars 91

Opgelet! Om de filmpjes te kunnen bekijken, moet je eerst alle cookies aanvaarden.

    Maandag 22 februari

  1. Niet-inheemse bomen voor de tuin van de toekomst: een must
    Martin Hermy, KULeuven
  2. Martin Hermy, emeritus professor bij de faculteit Bio-ingenieurswetenschappen van de KULeuven en schrijver van het boek “De juiste boom voor elke tuin” licht toe hoe niet-inheemse bomen een belangrijke sleutel zijn op de toekomst. De inheemse bomenflora is namelijk beperkt. Bovendien worden bomen vaak te groot voor de kleiner wordende tuin en hebben ze meer en meer last van ziekten en plagen.
  3. In de voetsporen van Van Ooststroom en Reichgelt, een speurtocht naar woladventieven langs de Grensmaas
    Sipke Gonggrijp, Stichting Hortus Alkmaar
  4. Sipke Gonggrijp (collectiebeheerder bij Hortus Alkmaar en amateur botanist) brengt een overzicht van bijzondere adventieve planten die de afgelopen vijf jaar werden gevonden langs de Grensmaas. Door werkzaamheden binnen het project ‘Ruimte voor de rivier’ kwam een deel van de oude zaadbank aan het licht, wat leidde tot de vondst van soorten die hier vanaf de jaren ’50 door de botanici van Ooststroom en Reichgelt werden beschreven.

    Dinsdag 23 februari 2021:

  5. Vogels net over de grens. Trends in Nederlands Limburg en Noord-Brabant
    Henk Sierdsema, Sovon
  6. Henk Sierdsema, senior onderzoeker bij Sovon, Sovon-ambassadeur in Noord-Brabant en voorzitter van de stichting Vogels in Brabant, spreekt over trends in Nederlands Limburg en Noord-Brabant. In deze regio bestaat een lange traditie van provinciale en regionale avifauna’s. De eerste provinciale avifauna van Limburg dateert al van 1926 en die van Noord-Brabant van 1967. Ook daarna is er veel energie gestoken in grootschalige broedvogelkarteringen en nieuwe avifauna’s. Naast deze ruimtelijke informatie is er sinds de jaren tachtig veel informatie verzameld over de aantalsontwikkelingen.
  7. Wintervoeding voor akkervogels, een succesverhaal?
    Paula Ulenaers, VLM
  8. Paula Ulenaers werkt als senior-expert (klimaat, biodiversiteit en ecosysteemdiensten) bij de Vlaamse Landmaatschappij. De meeste akkervogels in Vlaanderen hebben het moeilijk in hun voortbestaan. Door beheerovereenkomsten met landbouwers af te sluiten, probeert de Vlaamse overheid het tij te keren. In Haspengouw worden onder andere beheerovereenkomsten voor de aanleg van vogelvoedselgewassen afgesloten. Profiteren akkervogels van deze vogelvoedselgewassen? Of wat kunnen we leren uit wintervogeltellingen in deze regio? Spreekster Paula Ulenaers was actief betrokken bij de data-analyse.

    Woensdag 24 februari 2021:

  9. Bodemerosie in Limburg: een probleem?
    Jean Poesen, KULeuven
  10. Jean Poesen, fysisch geograaf en emeritus professor bij het Departement Aard- en omgevingswetenschappen van de KULeuven, brengt de lezing "Bodemerosie in Limburg: een probleem?". Bodems verschaffen ons vele ecosysteemdiensten. Deze zijn als het ware de rente op ons bodemkapitaal. Helaas wordt deze “rente” aangetast door verschillende bodemdegradatieprocessen waarvan erosie wereldwijd op de eerste plaats komt. Hoe staat het met de bodemerosie in Limburg? Deze lezing gaat dieper in op de ruimtelijke spreiding, de belangrijkste processen, controlerende factoren en gevolgen van bodemerosie in Limburg. Moeten we erosie als een vijand of een vriend van de natuur beschouwen?

    Donderdag 25 februari 2021:

  11. Kweek en herintroductie van de Grote modderkruiper
    Jeroen Van Wichelen, Instituut voor Natuur- en Bosonderzoek
  12. Jeroen Van Wichelen verricht beleidsondersteunend onderzoek aan het INBO met betrekking tot het herstel van aquatische fauna in Vlaanderen. Hij brengt het verhaal van de grote modderkruiper. Deze bijzondere vis was vroeger alomtegenwoordig in moerassen en overstromingsvlaktes in Vlaanderen, maar is tegenwoordig bijna volledig verdwenen. Met de uitrol van een recent ontwikkeld soortbeschermingsplan willen we de soort opnieuw op de kaart zetten. Dit zal gebeuren door middel van uitgebreid onderzoek naar het voorkomen van deze moeilijk traceerbare soort, habitatherstel en uitzet van genetisch gezonde kweekdieren.
  13. Het Albertkanaal als natuurverbinding voor vleermuizen
    Wout Willems, Natuurpunt Studie
  14. Wout Willems coördineert het vleermuisonderzoek bij Natuurpunt Studie en ondersteunt de Vlaamse vleermuizenwerkgroep. Hij licht toe hoe het Albertkanaal een rol speelt als natuurverbinding voor vleermuizen. Recent onderzoek met vleermuizendetectoren ging niet enkel na welke soorten het kanaal gebruiken als natuurverbinding, maar ook wanneer en hoe. Ook de connectie met de gebieden in de omgeving werd onderzocht, en de verbinding met de mergelgroeven in Riemst als winterslaapplaats.

    Vrijdag 26 februari 2021:

  15. Biodiversiteit van daktuinen, de moeite waard?
    Thomas Vandijck, UHasselt
  16. Thomas Van Dijck is een doctoraatstudent verbonden aan Universiteit Hasselt. Hij is aangesteld op EcoCities: een Vlaams project dat groendaken en -wanden onderzoekt als een bron voor ecosysteemdiensten. Daktuinen komen in Vlaanderen meer en meer voor, deels doordat verschillende steden de constructie ervan verplichten bij nieuwbouw of renovatie. Eén van de gepaarde voordelen zou een toename in urbane biodiversiteit zijn. Deze studie onderzocht de diversiteit aan invertebraten op 12 daktuinen (Gent, Hasselt en Antwerpen). Welke soorten zijn er aangetroffen over de tijdspanne van een jaar en wat vertelt ons dit?
  17. Sleedoorn- en Iepenpage in Limburg: tweemaal een verschillende verhaal
    Ilf Jacobs, Natuurpunt
  18. Ilf Jacobs werkt bij Natuurpunt Studie en volgt al jaren de Sleedoorn- en Iepenpage in detail op. In 2019-2020 werden deze mysterieuze dagvlinders onder de loep genomen. Op basis van onder andere historische waarnemingen en verspreidingsgegevens van waardplanten werd in samenwerking met vrijwilligers intensief gezocht naar beide soorten. De onderzoeksresultaten zijn verrassend en lopen voor de twee soorten sterk uiteen.

    Zaterdag 27 februari 2021:

  19. Impressies over 30 jaar natuuronderzoek in Limburg
    Luc Crèvecoeur, Provinciaal Natuurcentrum
  20. 30e contactdag van ons Netwerk Natuuronderzoek Limburg. Normaal gezien zaten we nu in 2 aula’s in Diepenbeek. Maar ik wil vandaag toch vooral een positief verhaal brengen. Een positief digitaal verhaal van bijna 1000 inschrijvingen in totaal, van gemiddeld meer dan 250 effectieve deelnemers per avond, een verhaal van 9 volwaardige presentaties door specialisten. Op maandag overtuigde Martin Hermy ons om niet-inheemse soorten te gebruiken in de klimaatrobuuste tuinen voor de toekomst. Sipke Gonggrijp bracht een te gek verhaal over o.a. Australische soorten die door een wolwasserij in Verviers en recente grote werken aan de Maas op dit moment zijn terug te vinden in de Grensmaas. Op dinsdag bracht Henk Sierdsema een overzicht van de trends in vogelwaarnemingen in Nederlands Limburg en in Noord-Brabant. Het gaat daar desastreus voor de zomertortel en de patrijs, en geweldig voor de boomklever en de middelste bonte specht. Vervolgens vertelde Paula Ulenaers ons hoe wintervoeding voor akkervogels in beheerovereenkomsten een succesverhaal zijn, zeker voor de veldleeuwerik en de geelgors. En er was ook nog iets met bladrammenas…
  21. Natuurbeelden uit 2020
    Frank Resseler, De Kijkhut
  22. De film start met vogelgeluiden en een beeld waarop de titel staat: Contactdag 2021, een digitale toch door Limburgse natuur. Er volgen beelden van heidegebieden en waterplassen. Een dier komt in beeld: is het een wolf? In vogelvlucht over een grote waterplas. Inzoomen op een sprinkhaan, een vogel. Je ziet een kabbelend beekje. Opnieuw heide, met een sprinkhaan die plots wegspringt. Twee wandelaars wandelen tussen zand en heide met een vlindernetje. Bijen graven in het zand. Mierennest. Vlinders op planten. Parende vlinders. Opnieuw een kabbelend beekje, met waterdiertjes. Een libel vliegt eroverheen. In vogelvlucht over bossen met waterplassen. Broekbossen in beeld. Een kamsalamander zwemt door het water. Opnieuw vogelvlucht over waterplassen waarnaast runderen of paarden grazen. Inzoomen op
  23. Wat bomen ons vertellen over de geschiedenis van het klimaat, mensen en bossen
    Valerie Trouet, Laboratory of Tree-Ring Research, University of Arizona

142 - Limburgse Contactdag Natuuronderzoek 202


http://www.pnc.be/contactdagnatuuronderzoek2021
http://www.pnc.be/contactdag-natuuronderzoek
Jij schreef je in voor de webinar op

Maandag 22 februari

van de Limburgse Contactdag Natuuronderzoek. Het programma ziet er als volgt uit:
• 19.30 u. – Niet-inheemse bomen voor de tuin van de toekomst: een must – Martin Hermy, KULeuven
• 20.30 u. – In de voetsporen van Van Ooststroom en Reichgelt, een speurtocht naar woladventieven langs de Grensmaas – Sipke Gonggrijp, Stichting Hortus Alkmaar

Je kan de webinar volgen via deze link: https://us02web.zoom.us/j/82175708323

http://www.pnc.be/contactdagnatuuronderzoek2021

Dinsdag 23 februari 2021:

19.30 u. - Vogels net over de grens. Trends in Nederlands Limburg en Noord-Brabant – Henk Sierdsema, Sovon
20.30 u . - Wintervoeding voor akkervogels, een succesverhaal? – Paula Ulenaers, VLM

Woensdag 24 februari 2021:

19.30 u . - Bodemerosie in Limburg: een probleem? – Jean Poesen, KULeuven

Donderdag 25 februari 2021:

19.30 u. - Kweek en herintroductie van de Grote modderkruiper – Jeroen Van Wichelen, Instituut voor Natuur- en Bosonderzoek
20.30 u. - Het Albertkanaal als natuurverbinding voor vleermuizen – Wout Willems, Natuurpunt Studie

Vrijdag 26 februari 2021:

19.30 u. - Biodiversiteit van daktuinen, de moeite waard? – Thomas Vandijck, UHasselt
20.30 u. - Sleedoorn- en Iepenpage in Limburg: tweemaal een verschillend verhaal – Ilf Jacobs, Natuurpunt

Zaterdag 27 februari 2021:

15.30 u. - Verwelkoming – Jan Mampaey, Provinciaal Natuurcentrum
15.35 u. - Impressies over 30 jaar natuuronderzoek in Limburg – Luc Crèvecoeur, Provinciaal Natuurcentrum
15.50 u. - Natuurbeelden uit 2020 – Frank Resseler, De Kijkhut
16.00 u. - Wat bomen ons vertellen over de geschiedenis van het klimaat, mensen en bossen – Valerie Trouet, Laboratory of Tree-Ring Research, University of Arizona

Zaterdag 27 februari 2021:

1a. Zaterdag Humble Bee EIS Engels
1b. Zaterdag Likoma Limburg

  1. Zaterdag Windvogel Strategie Sessie
  2. Frank Majoor Kok Maandag
  3. Hommesl Donderdag EIS Linde Slikboer
  4. Likoma Zaterdag
    91 . Webinar Limburgse Contactdag Natuuronderzoek Zaterdag



Medische Publieksacademie Live - umcg.nl

https://www.umcg.nl/live Op dinsdag 2 maart geeft dr. Marjolein Knoesters de lezing: COVID-19: wat is de invloed van mutaties in het virus op overdracht, ziekte en vaccinatiebeleid. Voorzitter op deze avond is dr. Dineke Verbeek, onderzoeker. De lezing begint om 19.30 uur en duurt een half uur.
Medische Publieksacademie Live
https://www.vogelbescherming.nl/actueel/bericht/doe-mee-met-de-webinars-van-studio-meer-ijsselmeer
https://www.umcg.nl/NL/UMCG/medische_publieksacademie/Paginas/default.aspx

http://www.pnc.be/contactdag-natuuronderzoek

142 - Limburgse Contactdag Natuuronderzoek 2021 91

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

142.91 - Limburgse Contactdag Natuuronderzoek 2021

30 jaar natuuronderzoek in Limburg: herbekijk webinars 91

Opgelet! Om de filmpjes te kunnen bekijken, moet je eerst alle cookies aanvaarden.

    Maandag 22 februari

  1. Niet-inheemse bomen voor de tuin van de toekomst: een must
    Martin Hermy, KULeuven
  2. Martin Hermy, emeritus professor bij de faculteit Bio-ingenieurswetenschappen van de KULeuven en schrijver van het boek “De juiste boom voor elke tuin” licht toe hoe niet-inheemse bomen een belangrijke sleutel zijn op de toekomst. De inheemse bomenflora is namelijk beperkt. Bovendien worden bomen vaak te groot voor de kleiner wordende tuin en hebben ze meer en meer last van ziekten en plagen.
  3. In de voetsporen van Van Ooststroom en Reichgelt, een speurtocht naar woladventieven langs de Grensmaas
    Sipke Gonggrijp, Stichting Hortus Alkmaar
  4. Sipke Gonggrijp (collectiebeheerder bij Hortus Alkmaar en amateur botanist) brengt een overzicht van bijzondere adventieve planten die de afgelopen vijf jaar werden gevonden langs de Grensmaas. Door werkzaamheden binnen het project ‘Ruimte voor de rivier’ kwam een deel van de oude zaadbank aan het licht, wat leidde tot de vondst van soorten die hier vanaf de jaren ’50 door de botanici van Ooststroom en Reichgelt werden beschreven.

    Dinsdag 23 februari 2021:

  5. Vogels net over de grens. Trends in Nederlands Limburg en Noord-Brabant
    Henk Sierdsema, Sovon
  6. Henk Sierdsema, senior onderzoeker bij Sovon, Sovon-ambassadeur in Noord-Brabant en voorzitter van de stichting Vogels in Brabant, spreekt over trends in Nederlands Limburg en Noord-Brabant. In deze regio bestaat een lange traditie van provinciale en regionale avifauna’s. De eerste provinciale avifauna van Limburg dateert al van 1926 en die van Noord-Brabant van 1967. Ook daarna is er veel energie gestoken in grootschalige broedvogelkarteringen en nieuwe avifauna’s. Naast deze ruimtelijke informatie is er sinds de jaren tachtig veel informatie verzameld over de aantalsontwikkelingen.
  7. Wintervoeding voor akkervogels, een succesverhaal?
    Paula Ulenaers, VLM
  8. Paula Ulenaers werkt als senior-expert (klimaat, biodiversiteit en ecosysteemdiensten) bij de Vlaamse Landmaatschappij. De meeste akkervogels in Vlaanderen hebben het moeilijk in hun voortbestaan. Door beheerovereenkomsten met landbouwers af te sluiten, probeert de Vlaamse overheid het tij te keren. In Haspengouw worden onder andere beheerovereenkomsten voor de aanleg van vogelvoedselgewassen afgesloten. Profiteren akkervogels van deze vogelvoedselgewassen? Of wat kunnen we leren uit wintervogeltellingen in deze regio? Spreekster Paula Ulenaers was actief betrokken bij de data-analyse.

    Woensdag 24 februari 2021:

  9. Bodemerosie in Limburg: een probleem?
    Jean Poesen, KULeuven
  10. Jean Poesen, fysisch geograaf en emeritus professor bij het Departement Aard- en omgevingswetenschappen van de KULeuven, brengt de lezing "Bodemerosie in Limburg: een probleem?". Bodems verschaffen ons vele ecosysteemdiensten. Deze zijn als het ware de rente op ons bodemkapitaal. Helaas wordt deze “rente” aangetast door verschillende bodemdegradatieprocessen waarvan erosie wereldwijd op de eerste plaats komt. Hoe staat het met de bodemerosie in Limburg? Deze lezing gaat dieper in op de ruimtelijke spreiding, de belangrijkste processen, controlerende factoren en gevolgen van bodemerosie in Limburg. Moeten we erosie als een vijand of een vriend van de natuur beschouwen?

    Donderdag 25 februari 2021:

  11. Kweek en herintroductie van de Grote modderkruiper
    Jeroen Van Wichelen, Instituut voor Natuur- en Bosonderzoek
  12. Jeroen Van Wichelen verricht beleidsondersteunend onderzoek aan het INBO met betrekking tot het herstel van aquatische fauna in Vlaanderen. Hij brengt het verhaal van de grote modderkruiper. Deze bijzondere vis was vroeger alomtegenwoordig in moerassen en overstromingsvlaktes in Vlaanderen, maar is tegenwoordig bijna volledig verdwenen. Met de uitrol van een recent ontwikkeld soortbeschermingsplan willen we de soort opnieuw op de kaart zetten. Dit zal gebeuren door middel van uitgebreid onderzoek naar het voorkomen van deze moeilijk traceerbare soort, habitatherstel en uitzet van genetisch gezonde kweekdieren.
  13. Het Albertkanaal als natuurverbinding voor vleermuizen
    Wout Willems, Natuurpunt Studie
  14. Wout Willems coördineert het vleermuisonderzoek bij Natuurpunt Studie en ondersteunt de Vlaamse vleermuizenwerkgroep. Hij licht toe hoe het Albertkanaal een rol speelt als natuurverbinding voor vleermuizen. Recent onderzoek met vleermuizendetectoren ging niet enkel na welke soorten het kanaal gebruiken als natuurverbinding, maar ook wanneer en hoe. Ook de connectie met de gebieden in de omgeving werd onderzocht, en de verbinding met de mergelgroeven in Riemst als winterslaapplaats.

    Vrijdag 26 februari 2021:

  15. Biodiversiteit van daktuinen, de moeite waard?
    Thomas Vandijck, UHasselt
  16. Thomas Van Dijck is een doctoraatstudent verbonden aan Universiteit Hasselt. Hij is aangesteld op EcoCities: een Vlaams project dat groendaken en -wanden onderzoekt als een bron voor ecosysteemdiensten. Daktuinen komen in Vlaanderen meer en meer voor, deels doordat verschillende steden de constructie ervan verplichten bij nieuwbouw of renovatie. Eén van de gepaarde voordelen zou een toename in urbane biodiversiteit zijn. Deze studie onderzocht de diversiteit aan invertebraten op 12 daktuinen (Gent, Hasselt en Antwerpen). Welke soorten zijn er aangetroffen over de tijdspanne van een jaar en wat vertelt ons dit?
  17. Sleedoorn- en Iepenpage in Limburg: tweemaal een verschillende verhaal
    Ilf Jacobs, Natuurpunt
  18. Ilf Jacobs werkt bij Natuurpunt Studie en volgt al jaren de Sleedoorn- en Iepenpage in detail op. In 2019-2020 werden deze mysterieuze dagvlinders onder de loep genomen. Op basis van onder andere historische waarnemingen en verspreidingsgegevens van waardplanten werd in samenwerking met vrijwilligers intensief gezocht naar beide soorten. De onderzoeksresultaten zijn verrassend en lopen voor de twee soorten sterk uiteen.

    Zaterdag 27 februari 2021:

  19. Impressies over 30 jaar natuuronderzoek in Limburg
    Luc Crèvecoeur, Provinciaal Natuurcentrum
  20. 30e contactdag van ons Netwerk Natuuronderzoek Limburg. Normaal gezien zaten we nu in 2 aula’s in Diepenbeek. Maar ik wil vandaag toch vooral een positief verhaal brengen. Een positief digitaal verhaal van bijna 1000 inschrijvingen in totaal, van gemiddeld meer dan 250 effectieve deelnemers per avond, een verhaal van 9 volwaardige presentaties door specialisten. Op maandag overtuigde Martin Hermy ons om niet-inheemse soorten te gebruiken in de klimaatrobuuste tuinen voor de toekomst. Sipke Gonggrijp bracht een te gek verhaal over o.a. Australische soorten die door een wolwasserij in Verviers en recente grote werken aan de Maas op dit moment zijn terug te vinden in de Grensmaas. Op dinsdag bracht Henk Sierdsema een overzicht van de trends in vogelwaarnemingen in Nederlands Limburg en in Noord-Brabant. Het gaat daar desastreus voor de zomertortel en de patrijs, en geweldig voor de boomklever en de middelste bonte specht. Vervolgens vertelde Paula Ulenaers ons hoe wintervoeding voor akkervogels in beheerovereenkomsten een succesverhaal zijn, zeker voor de veldleeuwerik en de geelgors. En er was ook nog iets met bladrammenas…
  21. Natuurbeelden uit 2020
    Frank Resseler, De Kijkhut
  22. De film start met vogelgeluiden en een beeld waarop de titel staat: Contactdag 2021, een digitale toch door Limburgse natuur. Er volgen beelden van heidegebieden en waterplassen. Een dier komt in beeld: is het een wolf? In vogelvlucht over een grote waterplas. Inzoomen op een sprinkhaan, een vogel. Je ziet een kabbelend beekje. Opnieuw heide, met een sprinkhaan die plots wegspringt. Twee wandelaars wandelen tussen zand en heide met een vlindernetje. Bijen graven in het zand. Mierennest. Vlinders op planten. Parende vlinders. Opnieuw een kabbelend beekje, met waterdiertjes. Een libel vliegt eroverheen. In vogelvlucht over bossen met waterplassen. Broekbossen in beeld. Een kamsalamander zwemt door het water. Opnieuw vogelvlucht over waterplassen waarnaast runderen of paarden grazen. Inzoomen op
  23. Wat bomen ons vertellen over de geschiedenis van het klimaat, mensen en bossen
    Valerie Trouet, Laboratory of Tree-Ring Research, University of Arizona

142 - Limburgse Contactdag Natuuronderzoek 202


http://www.pnc.be/contactdagnatuuronderzoek2021
http://www.pnc.be/contactdag-natuuronderzoek
Jij schreef je in voor de webinar op

Maandag 22 februari

van de Limburgse Contactdag Natuuronderzoek. Het programma ziet er als volgt uit:
• 19.30 u. – Niet-inheemse bomen voor de tuin van de toekomst: een must – Martin Hermy, KULeuven
• 20.30 u. – In de voetsporen van Van Ooststroom en Reichgelt, een speurtocht naar woladventieven langs de Grensmaas – Sipke Gonggrijp, Stichting Hortus Alkmaar

Je kan de webinar volgen via deze link: https://us02web.zoom.us/j/82175708323

http://www.pnc.be/contactdagnatuuronderzoek2021

Dinsdag 23 februari 2021:

19.30 u. - Vogels net over de grens. Trends in Nederlands Limburg en Noord-Brabant – Henk Sierdsema, Sovon
20.30 u . - Wintervoeding voor akkervogels, een succesverhaal? – Paula Ulenaers, VLM

Woensdag 24 februari 2021:

19.30 u . - Bodemerosie in Limburg: een probleem? – Jean Poesen, KULeuven

Donderdag 25 februari 2021:

19.30 u. - Kweek en herintroductie van de Grote modderkruiper – Jeroen Van Wichelen, Instituut voor Natuur- en Bosonderzoek
20.30 u. - Het Albertkanaal als natuurverbinding voor vleermuizen – Wout Willems, Natuurpunt Studie

Vrijdag 26 februari 2021:

19.30 u. - Biodiversiteit van daktuinen, de moeite waard? – Thomas Vandijck, UHasselt
20.30 u. - Sleedoorn- en Iepenpage in Limburg: tweemaal een verschillend verhaal – Ilf Jacobs, Natuurpunt

Zaterdag 27 februari 2021:

15.30 u. - Verwelkoming – Jan Mampaey, Provinciaal Natuurcentrum
15.35 u. - Impressies over 30 jaar natuuronderzoek in Limburg – Luc Crèvecoeur, Provinciaal Natuurcentrum
15.50 u. - Natuurbeelden uit 2020 – Frank Resseler, De Kijkhut
16.00 u. - Wat bomen ons vertellen over de geschiedenis van het klimaat, mensen en bossen – Valerie Trouet, Laboratory of Tree-Ring Research, University of Arizona

Zaterdag 27 februari 2021:

1a. Zaterdag Humble Bee EIS Engels
1b. Zaterdag Likoma Limburg

  1. Zaterdag Windvogel Strategie Sessie
  2. Frank Majoor Kok Maandag
  3. Hommesl Donderdag EIS Linde Slikboer
  4. Likoma Zaterdag
    91 . Webinar Limburgse Contactdag Natuuronderzoek Zaterdag



Medische Publieksacademie Live - umcg.nl

https://www.umcg.nl/live Op dinsdag 2 maart geeft dr. Marjolein Knoesters de lezing: COVID-19: wat is de invloed van mutaties in het virus op overdracht, ziekte en vaccinatiebeleid. Voorzitter op deze avond is dr. Dineke Verbeek, onderzoeker. De lezing begint om 19.30 uur en duurt een half uur.
Medische Publieksacademie Live
https://www.vogelbescherming.nl/actueel/bericht/doe-mee-met-de-webinars-van-studio-meer-ijsselmeer
https://www.umcg.nl/NL/UMCG/medische_publieksacademie/Paginas/default.aspx

http://www.pnc.be/contactdag-natuuronderzoek

142.91 - Limburgse Contactdag Natuuronderzoek 2021

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

  1. Mosses Lichens Hans Toetenel deed veldonderzoek in verschillende duingebieden langs de Nederlandse kust en legt uit welke mossen en korstmossen je hier kunt vinden.
  2. Kroatiens Auenland WDR is 02.04.2021 ∙
    Die Save ist ein vagabundierender Fluss, jedes Jahr verlagert sie ihren Lauf um bis zu zwei Meter. Sie fließt durch vier Länder: Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Aber nur im mittleren Flussabschnitt, in Slowenien und Kroatien, blieb sie unangetastet - und mit ihr eine Jahrtausende alte Auenlandschaft, die als schönste Europas gilt. Ob Schreiadler oder Seeadler, hier gibt es noch viele Tiere, die bei uns selten geworden sind. Auch unter Wasser hat die Save einiges zu bieten. http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/kroatiens-auenland/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTFjMDliMjE5LWNhMTYtNDc5ZS1iNzJkLWViMzgzYTIwODg1Yg/

  3. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

  4. Wales: Der Wilde Westen Großbritanniens - Langer Winter, später Frühling (1/4) WDR bis 09.03.2022 ∙
    m ersten Teil müssen sich die tierischen Bewohner auf einen sehr späten Frühling einstellen, denn die eisigen Wintertemperaturen wollen sich lange nicht zurückziehen.
    http://localhost:3020/video/abenteuer-erde/wales-der-wilde-westen-grossbritanniens-langer-winter-spaeter-fruehling-1-4/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTBlMmQyZjcxLTNlZGUtNGI5Mi05MzgwLTBiY2IzNjEzZDEzNw/
    Wales: Egal wo, ob an den Grenzen im Osten, den Tälern im Süden, den Bergen im Norden, den felsigen Küsten im Westen oder in den Städten - Wales ist voller Wildtiere. Vier Folgen zeigen ein ganzes Jahr im Wilden Westen Großbritanniens.

  5. Erlebnis Erde Packende und faszinierende Tier- und Naturaufnahmen im Ersten.
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/erlebnis-erde/index.html Geoblock
    https://www.ardmediathek.de/sendung/erlebnis-erde/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VybGVibmlzIGVyZGU/

  6. Wildlife im Schlosspark bis 18.03.2022 ∙Zu den bevorzugten Motive des Wildtierfotografen Marco Schütte gehören Schneehasen, Gämsen, Steinböcke. Wenn er Bilder von Rehen macht, begibt er sich an einen Ort, an dem die Wenigsten mit den Tieren rechnen würden - an einen Ort mitten in München.
    http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/wildlife-im-schlosspark/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2NlNTY1OWEyLTVkNTYtNDk1NS1iMDQ1LTdkMGZjZDNiMTkyMg/

  7. Auf den Spuren der Römer: Unterwegs im Teutoburger Wald WDR bis 16.10.2021 ∙
    Bei einer Wanderung auf dem Höhenkamm des Teutoburger Waldes begibt sich Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte auf die Spuren der Römer und Germanen.

    9 nach Christus ereignete sich in
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/auf-den-spuren-der-roemer-unterwegs-im-teutoburger-wald/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTA0YTY1MDk1LTFiMzktNDg2NC1iYjg4LTM1MjhiYjgwZDRiNA/ Germanien eine Schlacht, die Weltgeschichte schrieb: Die Varusschlacht. Arminius, der Cherusker, auch Hermann genannt, besiegte den römischen Feldherren Varus und drei seiner Legionen. Hendrik Schulte macht sich auf den 156 Kilometer langen Hermannsweg, um mehr zu erfahren. Was ist Mythos, was ist Geschichte? Sähen Städte wie Bielefeld und Detmold heute anders aus, wäre die Schlacht anders verlaufen?

  8. Das grüne Herz Westfalens: Ein Wald im Wandel
    Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist der waldreichste Kreis Deutschlands. Fast Dreiviertel der Fläche sind von Wald bedeckt.
    http://localhost:3020/video/heimatflimmern/das-gruene-herz-westfalens-ein-wald-im-wandel/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTc3YTJiZGE3LTA3NDktNDhhMC05ODk1LWJhMTIwMjM4YTFkNA/
    Die Menschen hier leben seit Jahrhunderten von und mit dem Wald. Er ist Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, Rückzugsgebiet aber auch Wirtschaftsfaktor. Doch der Wald ist in Gefahr: Klimawandel und der Borkenkäfer machen ihm das Überleben schwe

  9. Schutzort für Wanderfalken bis 23.03.2022 ∙
    Abendschau - Der Süden ∙ BR Fernsehen Wanderfalken haben jetzt Paarungszeit. Damit die Zahl der in Bayern selten gewordenen Tiere wieder zunimmt, haben Biologen im Nationalpark Bayerischer Wald das Höllbachgespreng für Wanderer und Naturfreunde abgesperrt. http://localhost:3020/video/abendschau-der-sueden/schutzort-fuer-wanderfalken/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzBlOGQ3YWQ2LTkzYTUtNDFiMy04MzQ4LTNkYThhMWRjZmQxNQ/

  10. hallo hessen - Teil 1 bis 19.03.2022 ∙ Heute endet die Abstimmung zur Wahl des Vogels des Jahres 2021. "hallo hessen"-Zuschauer erfahren ganz aktuell vom Ornithologen des NABU Hessen Bernd Petri, welche Vögel im Rennen um die Podiumsplätze ihre Schnäbel ganz vorne haben. http://localhost:3020/video/hallo-hessen/hallo-hessen-teil-1/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMzA1MTg/
  11. Blütenpracht im Wald Geheimnisvolle Wildblumenbis 22/04/2021

    Geheimnisvolle Wildblumen Blütenpracht im Wald bis 22/04/2021 Wildblumen bezaubern mit ihren Farben, ihrer Form und ihrem Duft. Die Dokureihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise durch artenreiche Naturräume und urbane Landschaften. In dieser Folge geht es um den Kreislauf der Natur im Wechsel der Jahreszeiten und das natürliche Gleichgewicht zwischen den Arten im Unterholz.
    Um den Wald ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Dieser geheimnisvolle Lebensraum birgt viele Schätze, dazu gehören auch zahlreiche Wildblumenarten: Waldreben, Weißwurz oder auch Efeu tragen zum Zauber des Waldes bei. Im Winter schläft die ganze Blumenpracht, doch sobald die ersten Sonnenstrahlen den Waldboden berühren, sprießen die ersten Blumen aus der Erde. Nun beginnt der Wettkampf um das nährende Licht, bei dem jede Pflanze ihre ganz eigene Strategie hat, um erfolgreich zu sein. So bedecken die Wald-Windröschen den Waldboden wie ein Teppich. Osterglocken und Hasenglöckchen nutzten die Zeit, in der die Bäume noch keine Blätter besitzen. Die Heilpraktikerin Dominique Verrier-Compain macht oft Ausflüge in den Wald. Heute ist sie auf der Suche nach aromatischen Blumen und findet Sauerklee – das perfekte saure Etwas für den Salat oder die Limonade. Je schattiger es wird, desto stärker strömt ein ganz besonderer Duft durch den Wald: Bärlauch. Das grüne

  12. Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021


    Geheimnisvolle Wildblumen Von der Sonne verwöhnt bis 23/04/2021
    ie Wildblumen des Mittelmeerraums berühren alle Sinne mit ihrem Duft und ihrem faszinierenden Reichtum an Farben. Diese wild wachsende Flora gehört zweifellos zum Schönsten, was die Natur hervorgebracht hat. Auf einem Streifzug durch die vier Naturräume des Mittelmeers – Küste, niedrige Gebirge, Macchie und Garrigue – wird die erstaunliche Widerstandskraft dieser Pflanzen gegenüber den klimatischen Bedingungen deutlich. Man könnte meinen, dass die Wildflora vor den trockenen und heißen Sommern oder dem Salzwasser kapitulieren würde. Doch der Meerfenchel beispielsweise, der essbar ist und einen zitronigen Geschmack hat, gedeiht an felsigen Küsten im Einflussbereich der Gischt. Oder auch der krautige Wundklee, der ebenfalls auf felsigem Untergrund wächst und dem salzigen Meerwasser, Stürmen und Trockenheit trotzt. Außerdem behaupten sich in dem trockenen Milieu Lavendel, Thymian und Rosmarin sowie Iris, Strohblumen, Mimosen und Mittagsblumen. Diesen Pflanzen gelingt es, im unerbittlichen mediterranen Klima zu überleben. Zu Wort kommen Menschen, die sich in den Naturparks für den Erhalt der mediterranen Pflanzen einsetzen und deren besondere Vitalität erklären.

  13. Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021

    Feld- und Wiesenblumen Geheimnisvolle Wildblumen bis 24/04/2021
    Veronica, Daphne, Anemone oder Angelika: Viele dieser Feld- und Wiesenblumen tragen Namen wie Prinzessinnen. Dabei sind sie äußerst bescheiden und verlangen nicht mehr, als sich den Platz zu erobern, der ihnen zusteht. Über Jahrhunderte koexistierten Wildblumen und Menschen harmonisch, bis das natürliche Gleichgewicht und ihr Lebensraum durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und den Einsatz von Pestiziden zerstört wurde. Auf einer unberührten Wiese können Hunderte Blumenarten aus verschiedensten Pflanzenfamilien wachsen. Heute findet man diese artenreichen Wiesen immer seltener. Im Aubrac beispielsweise, im französischen Zentralmassiv, sind solche Blumenwiesen fast ganz verschwunden. Von wilden Orchideen- und Tulpenarten, Wiesensalbei, Pfaffenblume, Dotterblume, Klee bis hin zu Margeriten und Mohnblumen – im Gespräch mit Botanikern, einem Landwirt, einem Naturfotografen, einem Landschaftsgärtner, einem Agrarökologen und einem Kräuterbauern geht dieser Film der Frage nach, wie der Mensch wieder im Einklang mit diesen wilden Schönheiten l

  14. Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021

    Aaalscholvers Fischdieb oder Sündenbock? Kormorane s 21/04/2021
    Sardische Fischer sehen 10.000 Kormorane über die Lagunen ziehen und glauben dadurch ihre Fischgründe gefährdet. Fischern in Mecklenburg-Vorpommern sind Naturschutzgebiete suspekt: Ungestört können dort Tausende Kormorane brüten oder rasten und Jagd auf Fische machen. Ein Angler in Bayern hat es nur mit ein paar Hundert Kormoranen zu tun. Auch er beobachtet drastische Rückgänge bei den Fischarten. Dann gibt es noch überall in Europa die Teichwirte. Ihre Fischzucht ist für den Kormoran besonders leicht zugänglich. Deshalb sind bereits eine Handvoll Kormorane für sie eine Katastrophe. Kormorane sind sogenannte Nahrungsopportunisten. Sie jagen, was am leichtesten verfügbar ist, und zwar mit unschlagbaren Methoden. So hat der Biologe Stefano Volponi auf Sardinien das soziale Fischen der Kormorane beobachtet: Während etwa die Hälfte der Vögel durch Flügelschlagen einen Fischschwarm zusammenscheucht, kann die andere Hälfte die Fische bequem fangen und fressen. Nach einiger Zeit wechseln sich die Gruppen ab. In ganz Europa ärgern sich die Fischer über den in ihren Augen bestens angepassten, dreisten Fischräuber und fordern seinen Abschuss. Was sie nicht berücksichtigen: Kormorane sind Zugvögel. So gibt es derzeit 170.000 Brutpaare im nördlichen Ostseeraum, die durch ganz Europa zu den für sie günstigsten Fischgebieten ziehen. Verschiedene Forschergruppen versuchen, Gesetzmäßigkeiten und Rückschlüsse aus dem Zugverhalten und vermeintlichen Nahrungsvorlieben abzuleiten. Doch der Kormoran lässt sich so leicht nicht fassen. Zu genial, zu schnell agiert er in

  15. Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021

    Der Paraná - Ein Fluss wie das Meer Vom Ursprung durch Brasilien bis 15/06/2021Der erste Teil der Flussreise entlang des Paraná führt uns vom Hinterland des brasilianischen Bundesstaates São Paulo bis nach Paraguay: Auf den 800 Kilometern ist der Fluss zumeist aufgestaut um Brasiliens hohen Energiebarf zu decken. Doch die Staudämme belasten das Ökosystem des Flusses. Und auch andere Umweltsünden und der Klimawandel belasten Flora und Fauna.

    In der ersten Folge „Vom Ursprung durch Brasilien“ führt die Reise zum Entstehungspunkt des Paraná. Von dort fließt er durch das Hinterland der Bundesstaaten São Paulo und Paraná. Nannten die Ureinwohner den Paraná schon einen Fluss „wie das Meer“, ist er hier über weite Strecken durch Eingriffe des Menschen noch größer geworden, teilweise bis zu zehn Kilometer breit. Aufstauung zur Energiegewinnung hat das Ökosystem verändert. Vor allem einheimischen Fisch gibt es kaum mehr und die Zucht von Fischen aus anderen Kontinenten dominiert. Entlang der Energieachse Brasiliens, die das Riesenland mit Strom versorgt, stehen Mensch, Tier und Umwelt großen Herausforderungen gegenüber. Nicht nur Staudämme haben die Flora und Fauna verändert, auch weitflächige Abholzung und monokulturelle Landwirtschaft bedrohen Lebensräume. Doch entlang der rund 800 Kilometer langen Strecke haben Menschen aus der Not eine Tugend gemacht. Eine Fischerin stellt mittlerweile aus Zuchtfischabfällen Fischleder her, das zu ökologisch einwandfreien Handtaschen oder Damenschuhen wird. Ein Landwirt hat auf einer einstigen Kaffeefarm wieder aufgeforstet, um ein Zeichen zu setzen und jüngeren Generationen zu zeigen, wie wichtig der Wald auch für ihr Überleben ist. Eine Biologin schützt eine seltene Affenart, die es nur am Paraná gibt. Dieser erste Teil erkundet in der Region aber auch noch intakte Naturparks wie die Ilha Grande, ein Inselparadies mitten im Fluss. Oder die Lagoa Xambrê, Brasiliens zweitgrößte Süßwasserlagune, wo der Paraná noch ursprünglich und authentisch ist.

  16. Unbekannter Seulingswald HR bis 04.07.2021 ∙
    Der 10.000 Hektar große Seulingswald an der Grenze zu Thüringen ist charakterisiert durch den Bergbau, der hier überall seine Spuren hinterlassen hat, und durch die Autobahn, die das Waldgebiet durchschneidet.
    http://localhost:3020/video/erlebnis-hessen/unbekannter-seulingswald/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xMDE4MTU/

143 -BLWG Geheimnisvolle Wildblumenbis Kroatia UK SeulingsWald

Ingresado el 24 de marzo de 2021 por ahospers ahospers | 0 comentarios | Deja un comentario